Coronavirus - Informationen des Eigenbetriebes Kindertagesstätten

Die Einrichtungen des Eigenbetriebes Kindertagesstätten sind grundsätzlich von Freitag, 13. März, bis einschließlich Sonntag, 19. April, geschlossen.

 

Die aktuelle Regelung zur Notbetreuung können Sie hier nachlesen:

Dritte Verordnung ­über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus vom 02.04.2020

Als Anhang zur dritten Verordnung hat das Land Sachsen-Anhalt einen Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit der Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus veröffentlicht:

Bußgeldkatalog zur dritten Verordnung vom 03.04.2020

Zweite Verordnung ­über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus vom 24.03.2020

Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration zur Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen vom 15.03.2020

 

Obgleich es eine Notbetreuung gibt, empfiehlt die Stadt Halle der Bevölkerung WEITERHIN die Notbetreuung NICHT in Anspruch zu nehmen, um die Infektionsketten des Coronavirus zu durchbrechen. Die Stadt Halle empfiehlt allen Familien ihre Kinder dringend zuhause zu betreuen.

Falls Sie zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören (siehe Informationen und FAQ für Eltern) können Sie die Formulare (Beanspruchung der Notbetreuung und Bescheinigung der Arbeitgebers) für den Bedarf einer Notbetreuung hier herunterladen:

Formulare zur Notbetreuung vom 03.04.2020

Bitte bringen Sie beide Formulare (Beanspruchung der Notbetreuung UND Bescheinigung des Arbeitgebers) vollständig ausgefüllt und unterschrieben in die Einrichtung mit. Andernfalls kann eine Notbetreuung nicht sichergestellt werden.

 

Eine Information zum Coronvirus im Hinblick auf den Schutz für Beschäftige und Kinder in der Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen finden Sie auf der Seite des Personalrats.

 

Liebe Eltern und Mitarbeiter*innen,

auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen des Eigenbetriebes Kindertagesstätten der Stadt Halle (Saale) zum Coronavirus. Diese umfassen neben allgemeinen Informationen Fragen und Antworten für Eltern und Mitarbeiter*innen. Die Informationen werden regelmäßig aktualisiert (letzte Aktualisierung 06.04.2020).

Tagesaktuelle Informationen zur Lage sowie Risikoeinschätzung des Coronavirus finden Sie außerdem auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts unter:

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Gesamt.html

Zudem hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt, die Sie hier finden:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Informationen in anderen Sprachen (u.a. Englisch, Arabisch, Türkisch und Russisch) finden Sie hier:

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

http://www.halle.de/de/Verwaltung/Zielgruppen/Auslaender-und-Migranten/index.aspx

Jens Kreisel, Betriebsleiter

Kontakt

Eigenbetrieb Kindertagesstätten
Am Stadion 5
06122 Halle (Saale)

Sekretariat
(0345) 221 2214

E-Mail
eigenbetrieb.kita@halle.de

Coronavirus - Informationen und FAQ für Eltern

Wie lange bleiben die Einrichtungen des Eigenbetriebes Kindertagesstätten geschlossen?

Bis auf Weiteres bleiben die Einrichtungen grundsätzlich vom 13. März bis zum 19. April 2020 geschlossen. Aktuelle Information finden Sie auf der Webseite des Eigenbetriebes Kindertagesstätten sowie der Stadt Halle.

Findet im Zeitraum vom 13. März bis zum 19. April 2020 eine Notbetreuung statt?

Ja, eine Notbetreuung findet statt. Die Notbetreuung ist vorgesehen für betreuungsbedürftige Kinder, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder behindert und auf Hilfe angewiesen sind, wenn ein Elternteil in der medizinischen, veterinärmedizinischen, pharmazeutischen oder pflegerischen Versorgung tätig ist.

Für andere Familien gilt: Notbetreuung ist möglich, wenn beide Erziehungsberechtigten des Kindes, im Fall einer oder eines allein Erziehungsberechtigten die oder der allein Erziehungsberechtigte, zur Gruppe der im Bereich der kritischen Infrastruktur tätigen, unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören, wie zum Beispiel Feuerwehr, Polizei, Justiz oder Rettungsdienst.

Die Notbetreuung soll erfolgen, sofern eine private Betreuung, insbesondere durch Familienangehörige oder die Ermöglichung flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsgestaltung (z. B. Home Office), nicht gewährleistet werden kann.

Wer gehört zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen, die eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können?

Schlüsselpersonen sind Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen, pflegerischen und pharmazeutischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen der Daseinsvorsorge und des öffentlichen Lebens dient.

Dazu zählen insbesondere:
Alle Einrichtungen der Gesundheits-, Arzneimittelversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, des Justiz- und Maßregelvollzuges, der Landesverteidigung, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Behörden des Arbeits-, Gesundheits- und Verbraucherschutzes sowie Einrichtungen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Medien, Presse und Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung}, der Versorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen. 

Siehe

Zweite Verordnung ­über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus vom 24.03.2020

Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration zur Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen vom 15.03.2020

Wie wird die Notbetreuung geregelt?

Es wird eine bedarfsgerechte Betreuung im Zeitfenster der Regelöffnungszeit stattfinden. Die zu betreuenden Kinder müssen ihr Essen (kalte Speisen) bitte selbst mitbringen .

Wie, wann und bei wem muss ich meinen Betreuungsbedarf für die Notbetreuung anmelden?

Wenn Sie zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören, müssen Sie den Betreuungsbedarf für die Notbetreuung per E-Mail (E-Mail-Adresse der jeweiligen Einrichtung oder an eigenbetrieb.kita@halle.de) bis 12:00 Uhr für den Folgetag bzw. für Montag bis zum vorherigen Freitag 12:00 Uhr anmelden.

Desweiteren benötigen Sie einen Nachweis zum Bedarf der Notbetreuung. Die dafür notwendigen Formulare (Beanspruchung der Notbetreuung und Bescheinigung des Arbeitgebers) können Sie hier herunterladen:

Formulare Notbetreuung vom 25.03.2020

Bitte bringen Sie beide Formulare (Beanspruchung der Notbetreuung UND Bescheinigung des Arbeitgebers) vollständig ausgefüllt und unterschrieben in Ihre jeweilige Einrichtung mit. Andernfalls kann eine Notbetreuung nicht sichergestellt werden.

Wie erreiche ich Ansprechpartner*innen in der Verwaltung des Eigenbetriebes Kindertagesstätten?

Im Zeitraum vom 13. März bis zum 19. April 2020 sind Anfragen telefonisch (0345 221 2214) oder schriftlich per E-Mail (eigenbetrieb.kita@halle.de) möglich.

Finden weiterhin Sprechzeiten in der Verwaltung des Eigenbetriebes Kindertagesstätten statt?

Nein, im Zeitraum vom 13. März bis zum 19. April 2020 finden keine Sprechzeiten statt.

Was muss ich tun, wenn ich einen Termin in Verwaltung des Eigenbetriebes Kindertagesstätten im Zeitraum vom 13. März bis zum 19. April 2020 habe?

Falls sie einen Termin im genannten Zeitraum haben, werden Sie von unseren Mitarbeiter*innen bezüglich eines neuen Termins kontaktiert.

Bezahlt der Eigenbetrieb Kindertagesstätten meinen Dienstausfall?

Ansprüche auf Entgeltfortzahlung sind mit dem jeweiligen Arbeitgeber abzuklären.

Sind Kostenbeiträge weiter zu bezahlen oder werden diese rückerstattet?

Der Eigenbetrieb Kindertagesstätten wird den Einzug der Kostenbeiträge für den Monat April 2020 aussetzen. Dies gilt auch für Eltern, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Zu gegebener Zeit werden die Kostenbeiträge für den Monat März anteilig und April rückerstattet. Ein Antrag ist hierfür nicht erforderlich.

Muss ich meinen Essenanbieter selbst informieren?

Nein, der Eigenbetrieb Kindertagesstätten informiert alle zuständigen Essenanbieter über den Ausfall in dem Zeitraum vom 13. März bis zum 19. April 2020. Die zu betreuenden Kinder müssen ihr Essen (kalte Speisen) bitte selbst mitbringen.

Wie erfahre von der Wiederöffnung der Einrichtung?

Die Wiederöffnungszeiten der Einrichtungen werden rechtzeitig über die Webseite des Eigenbetriebes Kindertagesstätten bekannt gegeben.