Martin Kreusch: Klangperformance „Basically we can!“

Man kann es nicht stoppen!

„Wir wagen ein Klangexperiment, der 100 Stimmen. Schauen Sie hin, es erklärt sich von selbst was Sie tun müssen. Wenn es sich nicht beim ersten Mal erklärt, erklärt es sich beim zweiten Mal. Wenn es sich beim zweiten Mal nicht erklärt, erklärt es dich beim dritten Mal. Wenn es sich beim dritten Mal nicht erklärt…. erklärt es sich eben nicht. Unsere Performance dauert 25 Minuten und wir können sie nicht stoppen. Ich bin Triathlet -  Aufgeben ist keine Option!“

Nach diesen Sätzen hat der Theatermacher Martin Kreusch sein Publikum auf dem Sprach-Fachtag fest im Griff. Ähnliche Situationen erleben die Erzieher*innen in Ihren Kitas Tag für Tag. Dann ziehen er und sein Assistent Dr. Watson ihre Schuhe aus. Ein Raunen geht durch die Menge: „Sollen wir das auch machen?“ flüstert es aus allen Richtungen…

Moderne Pädagogik entfaltet sich in Stimme und Körper

Was dann geschieht,  ist nicht mehr mit Worten zu beschreiben (Ton). Fremdgesteuert tun die Teilnehmer*Innen mit Ihren Stimmen völlig verrückte Dinge. Es erzeugen sich Harmonien und Dissonanzen, Miteinander und Gegeneinander, laut und leise, hoch und tief. Aber es sind alle im Moment, begeistert, engagiert, mutig und lassen sich mitreißen.

Das ist der Ansatz moderner Pädagogik: sich leiten lassen von den Interessen und Leidenschaften der Kinder, sich auf den Moment einlassen können, offen sein, begeisterungsfähig sein und gemeinsam mit den Kinder neue, verrückte Dinge tun. Pädagog*innen, die sich hier öffnen können und mit Kopf und Herz dabei sind, überwinden auch mit den Kindern Grenzen und eröffnen neue Horizonte.

Am Ende der Performance, geht eine Erzieherin an die Bühne zu Martin Kreusch und fragt, warum er seine Schuhe ausgezogen hat. „Um die Schwingungen besser wahrzunehmen.“ , ist seine schlichte Antwort. Auch im Eigenbetrieb sollten wir unbedingt einen „Barfuß-Tag“ einführen.